Ergebnisse

Ergebnisse

Zur Realisierung eines soziotechnischen Controllings in der Auftragsabwicklung werden insgesamt vier Teilziele (TZ) durch die Bearbeitung der zugehörigen Arbeitspakete (AP) angestrebt.

Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse  (636 KB)

Ergebnisse der Arbeitspakete I – VI

  –  Identifikation der Freiheitsgrade der Akteure in Abhängigkeit von Verfahren und Aufgaben der Fertigungssteuerung (AP I)
  –  Identifikation von Handlungsbedarf in bestehenden Anreizsystemen aus logistischer Sichtweise (AP II)
  –  Ableitung von Steuerungsregeln in Abhängigkeit von Aufgaben der Fertigungssteuerung und von Ausprägungen der logistischen Zielgrößen (AP III)

Ergebnisse aus den weiteren Arbeitspaketen und Teilschritten werden fortlaufend ergänzt.

Ergebnisse Arbeitspaket I

Identifikation der Freiheitsgrade der Akteure in Abhängigkeit von Verfahren und Aufgaben der Fertigungssteuerung (AP I – abgeschlossen)

Folgende Arbeiten wurden zur Erzielung der Ergebnisse des ersten Arbeitspaketes durchgeführt:

  –  Untersuchung der Fertigungssteuerungsverfahren (MRPII, Kanban, Meistersteuerung und Belastungsorientierte Auftragsfreigabe (BOA))
  –  Identifikation der Handlungs- und Einflussmöglichkeiten von Mitarbeitern in Abhängigkeit der Fertigungssteuerungsverfahren und den Aufgaben der Fertigungssteuerung
  –  Definition und Klassifikation von Freiheitsgraden der Mitarbeiter innerhalb der Auftragsabwicklung bei Anwendung eines Fertigungssteuerungsverfahrens
 

Freiheitgrade der Mitarbeiter

Freiheitsgrade der Mitarbeiter (Zusammenfassung)

Ergebnisse Arbeitspaket II

Identifikation von Handlungsbedarf in bestehenden Anreizsystemen aus logistischer Sichtweise (AP II – abgeschlossen)

Folgende Arbeiten wurden zur Erarbeitung der Ergebnisse des Arbeitspaketes zwei durchgeführt:

  –  Logistische Betrachtung bestehender Anreizsysteme und Identifikation von Handlungsbedarfen für logistikgerechte Anreizsysteme

Ergebnisse Arbeitspaket III

Ableitung von Steuerungsregeln in Abhängigkeit von Aufgaben der Fertigungssteuerung und von Ausprägungen der logistischen Zielgrößen (AP III – abgeschlossen)

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  –  Bewertung der Auswirkung mitarbeiterbezogener Handlungs- und Einflussmöglichkeiten auf die logistischen Ziele 
  –  Ermittlung von angestrebten Mitarbeiterverhaltensweisen für Verfahren und Aufgaben der Fertigungssteuerung in Abhängigkeit von logistischen Zielgrößen und Freiheitsgraden der Akteure

Ergebnisse Arbeitspaket IV

Analyse und Beschreibung der Wirkzusammenhänge zwischen angestrebten Mitarbeiterverhaltensweisen und Akteurshandlungen (AP IV)
Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  –  Ermittlung der Wirkzusammenhänge zwischen Steuerungsregeln und Akteurshandlungen und Definition eines Wirkmodells
  –  Erstellung eines Maßnahmenkatalog für die Gestaltung eines logistikgerechten Anreizsystems
  –  Definition erforderlicher Qualifizierungsmaßnahmen für die Anwendung der angestrebten Mitarbeiterverhaltensweisen
  

Wirkmodell

Einflüsse auf das entwickelte Wirkmodell

Ergebnisse Arbeitspaket V

Entwicklung von Diagnosekennzahlen zur Bewertung der Zielunterstützung durch die Akteure (AP V).

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  –  Katalog der zur Erarbeitung von Diagnosekennzahlen geeigneten logistischen Kennzahlen
  –  Diagnosekennzahlen je Verfahren und logistischer Zielgröße

Katalog von Diagnosekennzahlen

Katalog der Diagnosekennzahlen

Ergebnisse Arbeitspaket VI

Entwicklung eines logistikunterstützenden Anreizsystems (AP VI)

Folgende Arbeiten werden durchgeführt:

  –  Entwicklung eines Konzepts zur Gestaltung eines logistikgerechten Anreizsystems
  –  Maßnahmenkatalog zur Ausgestaltung des Konzeptes

Ergebnisse Arbeitspaket VII

Validierung des Konzepts zur Gestaltung eines logistikgerechten Anreizsystems (AP VII)

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  –  Anpassungen am Goldratt Game und Erweiterung um Anreizsystemkomponenten
  –  Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Darstellung und Messung der Termintreue, Überstunden und Integration eines zweiten Produktes
  –  Versuchsdurchführung zur Validierung ausgewählter Anreize und Steuerungsregeln
  –  Auswertung und Ergebnisanalyse auf Basis von Durchlaufdiagrammen und Kennzahlen (z.B. Bestand, Termintreue, Kapazitätsauslastung)

Ergebnisse Arbeitspaket VIII

Erstellung eines Handlungsleitfadens für den Wissenstransfer in die Praxis (AP VIII)

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt:

  –  Entwicklung eines Softwaredemonstrators in Excel VBA mit grafischer Benutzeroberfläche als Handlungsleitfaden
  –  Entwicklung und Integration der Datenbasis aus dem Katalog an Verhaltensweisen und dem Katalog an Diagnosekennzahlen
  –  Integration von Hilfetexten zur Erleichterung der Anwendung
  –  Test des Softwaredemonstrators und Validierung bei Unternehmenspartnern

Screenshot des Demonstrators

Demonstrator